Assistenz des Verkaufsleiters (m/w/d)

Chiffre: 00493335

Assistenz des Verkaufsleiters (m/w/d)
im Bereich Bautenfarben

AfA Bremen
Schlachte 27/28
28195 Bremen
Telefon: 0421-89890
E-Mail: bremen@afa.de

Aufgaben

- Sie entlasten den Verkaufsleiter von allen administrativen und organisatorischen Vorgängen, u. a. im Bereich Reiseplanung und Reisekostenabrechnung
- Sie unterstützen den Verkaufsleiter im Bereich Produktmarketing (Lieferprogramme, Etiketten, Verkaufsunterlagen inkl. Preislisten, Außendarstellung)
- Sie erstellen Fassaden-Farbgestaltungen mit der Anwendersoftware „Farbeplus“
- Sie unterstützen die Anwendungstechnik bei der Formulierung von schriftlichen Anstrichempfehlungen
- Sie planen und koordinieren Termine und bereiten diese vor und nach
- Sie erstellen selbstständig Präsentationen, Statistiken und Reports
- Sie sind für die Pflege der technischen Merkblätter Bereich Bautenfarben in Zusammenarbeit mit den Laborabteilungen zuständig
- Sie organisieren und nehmen teil an Messen, Tagungen, Vertriebsmeetings und Mitarbeiterschulungen

Kenntnisse

- Sie sind eine erfahrene Vertriebsassistenzkraft, idealerweise aus der Lack- und Farbenbranche, Bereich Malerhandwerk.
- Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung in ähnlicher Position.
- Sie verfügen über eine hohe Kommunikationsfähigkeit, sind flexibel, innovativ, belastbar und teamfähig.
- Sie besitzen eine hohe Motivation und überdurchschnittliches Engagement, um optimale Ergebnisse in der Zusammenarbeit mit der Verkaufsleitung und den entsprechenden Schnittstellen zu erzielen.
- Die Position erfordert Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und eine schnelle Auffassungsgabe.
- Sie arbeiten sorgfältig und strukturiert, handeln serviceorientiert und verfügen über organisatorisches Geschick.
- Die Tätigkeit erfordert gute bis sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Eine weitere Fremdsprache ist von Vorteil.
- Sie sind sicher im Umgang mit MS-Office sowie ERP-Systemen (idealerweise DIBAC) sowie den Layoutprogrammen „ADOBE
InDesign“ und „Farbeplus“.